Team


compas besteht aus einem Team von jungen motivierten Leuten, die alle das Ziel haben Menschen mit unterschiedlichen Bedürfnissen durch natur- und tiergestützte Interventionen zu unterstützen. Gemeinsam arbeiten sie täglich Hand in Hand um ihr Herzensprojekt compas weiterzuentwickeln.


Foto (v.l.n.r.):

Tabea Zech, Milena Petignat, Elias Giger, Gina Frei, Daniela Taborelli, Lara Tonet, Jessica Brandenburger, Thomas Kyburz, Karin Hediger

Tierischer Support: Pablo, Iwan, Jyoti, Tequila


Dr. Karin Hediger 

Eidg. dipl. Psychotherapeutin

Fachpsychologin für Psychotherapie FSP

Fachpsychologin für Kinder- und Jugendpsychologie FSP


Karin Hediger beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Mensch-Tier Beziehung. Nach dem Psychologiestudium hat sie an der Universität Rostock am Institut für sonderpädagogische Entwicklungsförderung und Rehabilitation zu tiergestützten Interventionen promoviert. Sie hat die Ausbildung in tiergestützter Therapie am I.E.T. Schweiz sowie die Ausbildung zur Reittherapeutin SG-TR absolviert. 

Als Psychotherapeutin arbeitet sie mit Kindern, Jugendlichen, Familien sowie erwachsenen Personen. Ihre Schwerpunkte sind tiergestützte Psychotherapie, Psychotraumatologie sowie Psychotherapie bei körperlichen Erkrankungen.

Zudem erforscht sie als Assistentin an der Fakultät für Psychologie der Universität Basel, am Schweizerischen Tropen- und Public Health Institut sowie dem REHAB Basel psychobiologische Effekte von Tieren auf den Menschen. 

Karin Hediger lehrt an verschiedenen Instituten im In- und Ausland zu tiergestützten Interventionen.


Kontakt: karin.hediger@compas.ch


Milena Petignat MSc

MSc in Psychologie, Universität Basel
CAS Tiergestützte Therapie, Universität Basel
MAS Kinder- und Jugendpsychotherapie ZHAW, in Weiterbildung


Milena Petignat ist seit ihrer Kindheit von der Mensch-Tier-Beziehung und den daraus resultierenden Freundschaften fasziniert. Nach ihrem Studium arbeitete sie in einem wissenschaftlichen Projekt, welches sich mit den Wirkfaktoren der tiergestützten Therapie für Patienten mit schweren Hirnverletzungen befasste.  Mit der Gründung des Vereins compas erfüllte sie sich im 2018 ihren Traum und setzt sich seither sowohl für die Organisation wie auch die strategische Umsetzung des Vereines ein. Gemeinsam mit Karin Hediger hält sie das Co-Präsidium inne. 
Seit 2017 arbeitet Milena Petignat als Psychotherapeutin für Kinder und Jugendliche im Zentrum für Psychotherapie und bietet seit 2018 tiergestützte Psychotherapie für Kinder und Jugendliche an.  


Kontakt: milena.petignat@compas.ch

Daniela Taborelli MSc

MSc in Psychologie, Universität Basel

CAS Tiergestützte Therapie, Universität Basel

MAS Kinder- und Jugendpsychotherapie ZHAW, in Weiterbildung


Tiere begleiten Daniela Taborelli schon ein Leben lang. Während ihrer Kindheit verbrachte sie jede freie Minute auf dem Bauernhof und übernahm früh die Verantwortung für ihr Pflegepferd. Im Rahmen ihrer Matura-Arbeit beschäftigte sie sich erstmals professionell mit der tiergestützten Therapie. Danach engagierte sie sich in verschiedenen Projekten zur Mensch-Tier-Beziehung.
Nach Abschluss des Studiums arbeitete sie in einer psychosozialen Institution mit Kindern , Jugendlichen und ihren Familien. Seit August 2018 ist sie am Zentrum für Psychotherapie tätig und bietet auf dem Bäumlihof tiergestützte Psychotherapie an. Darüber hinaus übernahm Daniela Taborelli anfangs 2019 die operative Leitung von compas und bildet zusammen mit Karin Hediger und Milena Petignat den Vorstand.

Bei compas vereint sich ihre Leidenschaft zu Tieren mit ihrem fachlichen Know-How und ihrem grossen Interesse Menschen zu helfen.


Kontakt: daniela.taborelli@compas.ch


Gina Frei MSc

MSc Psychologie, Universität Basel


Gina Frei beendet derzeit ihren Master in Psychologie an der Universität Basel. In verschiedenen Bereichen hat sie bereits mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zusammengearbeitet. Seit ihrer Kindheit liebt sie Pferde und hat sich in den vergangenen Jahren intensiv mit der Pferdekommunikation auseinandergesetzt. Im Frühjahr 2019 hat sie sich den Traum vom eigenen Pferd erfüllt und Smoke gekauft, die nun auf dem Bäumlihof ihr Zuhause gefunden hat. Bei compas ist sie für die Administration und Durchführung der Pferdeflüstererkurse zuständig.


Kontakt: gina.frei@compas.ch


Jessica Brandenburger BA

Bachelor of Arts in Sozialer Arbeit, FHNW
MSc in Sozialer Arbeit, ZHAW, in Ausbildung


Jessica Brandenburger begann nach dem Bachelorstudium ihr Masterstudium in Sozialer Arbeit mit Vertiefungsrichtung Sozialpolitik, Wirtschaft und Recht. Neben der Ausbildung, konnte sie bereits in verschiedenen Institutionen praktische Erfahrungen sammeln. Bei compas ist sie für alle pädagogischen Belangen, vor allem für die Angebote Schule auf dem Bauernhof und Begegnungsraum Bauernhof, zuständig.


Kontakt: jessica.brandenburger@compas.ch



Tabea Zech

Ausgebildete Ergotherapeutin

Bevorstehende Weiterbildungen:

APW-anerkannte Qualifikation im Affolter-Modell®, Therapiezentrum Burgau (DE)

 

Tier und Natur als alltägliche therapeutische Mittel einzusetzen, sind für Tabea Zech eine der spannendsten und eindrücklichsten Arbeitsweisen, Menschen mit physischen, kognitiven und/oder psychischen Einschränkungen zu begleiten und dabei gemeinsam an den Herausforderungen des Alltags zu arbeiten.

Tabea interessierte sich schon während ihrer Ausbildung als Ergotherapeutin (Abschluss 2017 – Bezirkskliniken Schwaben Günzburg - DE) für den Fachbereich der Neurologie und arbeitet derzeit im REHAB Basel auf der Wachkoma- und Frührehabilitationsstation mit schwerbetroffenen Menschen, die Hirnschädigung erlitten haben. Auch dort ist für sie die Möglichkeit, den Betroffenen so früh wie möglich ein Stück Lebensqualität durch die tiergestützte Therapie zu geben, von großer Bedeutung.

 

In Kooperation mit der Klinik für Neurorehabilitation und Paraplegiologie - REHAB Basel, betreut sie im Fachbereich der Ergotherapie seit Frühjahr 2019 ambulante Patienten auf dem Bäumlihof in Riehen.

Cora Wagner


MSc in Psychologie, Universität Basel
CAS Tiergestützte Therapie, Universität Basel
MAS Personenzentrierte Psychotherapie, Universität Basel, in Weiterbildung


Bevor Cora Wagner ihre eigene Hündin Romy hatte, ging sie regelmässig mit anderen Hunden spazieren und beobachtete, dass diese Spaziergänge nicht nur bei ihr Positives auslösten, sondern auch bei ihren Mitmenschen. So schienen die Vierbeiner immer wieder als Eisbrecher zu funktionieren und führten beispielsweise zu Gesprächen zwischen fremden Personen oder dem Austausch von positiven Emotionen.
Solche Begegnungen verstärkten ihr Interesse der Mensch-Tier-Beziehung, so dass Sie während ihres Psychologiestudiums bereits in verschiedenen Projekten zu tiergestützten Interventionen mitwirkte. Durch die Einbindung in diese Projekte war für sie bald klar, dass sie später selber tiergestützt arbeiten möchte.
Im Herbst 2019 wurde Cora Wagner mit ihrer Hündin Romy ein Teil von compas und bietet tiergestützte Psychotherapie in Kooperation mit dem REHAB Basel an.

Sandro Weiss


Tierpfleger EFZ

Detailhandelsfachmann EFZ


Sandro Weiss hat seine Lehre als Tierpfleger beim Tierschutz beider Basel 2017 abgeschlossen. Bei der Stiftung TBB war er für die Betreuung, die Pflege und das Training der Heimtiere zuständig. Zusätzlich dazu leitete er das Hundeteam. Seit November 2018 stellt er sich neuen Herausforderungen auf dem Bäumlihof. Er baute mit den Tieren von compas schnell eine Beziehung auf und kümmert sich mit grosser Leidenschaft um ihr Wohlergehen.


Thomas Kyburz

Landwirt


Thomas Kyburz ist Landwirt und der Pächter des Bäumlihofs. Die Planung und Organisation der Angebote findet in Kooperation mit ihm statt.

compas | Aeussere Baselstrasse 383 | 4125 Riehen | compas@compas.ch | +41 78 338 62 22

Compas tiergestützte Therapie Basel Bäumlihof Tiertherapie Tiere Psychotherapie Schule auf dem Bauernhof SchuB Riehen Aeussere Baselstarsse tiergestützte Intervention tiergstützte Aktivität Milena Petignat Karin Hediger